Stadtnomaden-Cover.png
 

Eine Familie auf Umzugsodyssee durch New York: Wohnungssuche als Entdeckungsreise

Die Komfortzone verlassen, Ballast abwerfen, den eigenen Lebensmittelpunkt neu ausloten: Eine junge Familie mit kleinem Kind und zwei Vollzeitjobs wagt in New York ein Wohnexperiment. Ein Jahr lang zieht sie jeden Monat in eine andere Wohnung – und lernt dabei nicht nur die Stadt, sondern auch das Leben von einer ganz neuen Seite kennen. Die inspirierende Geschichte einer Familie, die in der Großstadt den Aufbruch wagt und das Wohnen neu erfindet. Jetzt im Handel – beim örtlichen Buchhändler oder hier:

Pressestimmen

„Vermutlich kennt kaum jemand New York in seiner Vielfalt so gut wie die beiden.“

— Bayerischer Rundfunk

"Ein logistischer Albtraum (…) verwandelt in ein großes Abenteuer."

— THE NEW YORK TIMES

„Eine Reise durch die eigene Stadt, bei der man mehr lernt als in jedem Urlaub.“

— jetzt.de

„Nomadenleben und New York? Passt erstaunlich gut zusammen.“

— DuMont Reise-Taschenbuch New York

„Umzüge sind für viele von uns purer Stress. Nicht so für Felix Zeltner und seine Familie.“

— Deutschlandfunk

„Für die meisten New Yorker ist Umziehen ein körperlicher und geistiger Höllenritt, den es mit allen Mitteln zu vermeiden gilt. Und das jeden Monat?Unvorstellbar. Aber wer mit Christina und Horsten und Felix Zeltner spricht, dem erscheint genau das plötzlich absolut machbar.“

— Brick Underground

„Die junge Familie hat eine Fülle an Begegnungen und Einblicken gesammelt, die manchen, der seit Jahrzehnten in New York lebt, neidisch machen würde.“

— Berliner Zeitung

“Felix Zeltner und Christina Horstens Dilemma ist für alle, die New Yorker Wohnungsnöte kennen, wahrscheinlich keine Überraschung. Es ist ihre Antwort darauf, die absolut außergewöhnlich ist.“

— W42ST Magazine

banner.jpg

DER BUCHTRAILER

1 Familie
1 Jahr
12 Stadtviertel
New York City

 
red-banner.jpg

Auch bekannt aus

Im Buch

Stadtnomaden-Interior-1.png

01.
Das Prinzip Wohnen neu erfunden

Steigende Mieten und Gentrifizierung: Die Wohnungssuche wird immer mehr zum allgegenwärtigen Alptraum – allem voran in New York, der Metropole mit dem verrücktesten und brutalsten Mietmarkt der Welt. Christina, Felix und Emma werden selbst Opfer – und entschließen sich aus Trotz und Abenteuerlust für ihre Umzugsodyssee. Eine Achterbahnfahrt ohne Sicherheit und mit bitteren Momenten, aber auch voller emotionaler Begegnungen und neu gewonnener Freiheit. Sie laden ihre Nachbarn ein, lernen das Glück eines Lebens ohne viel Besitz – und entdecken ihre Stadt, das Wohnen und sich selbst völlig neu.

Stadtnomaden-Interior-2.png

02.
Das Traumziel New York aus einer ganz anderen Perspektive

Empire State Building, Brooklyn Bridge und Central Park: 60 Millionen Besucher kommen jedes Jahr nach New York und die meisten davon folgen ausgetrampelten Pfaden. Bei ihrer Umzugsodyssee durch alle fünf Stadtteile bekommen Christina, Felix und Emma Einblicke jenseits des Erwartbaren – vom explodierenden Viertel Long Island City zum fremden Planeten Chinatown, von Anti-Gentrifizierungskämpfern in der Bronx bis zu den letzten Übriggebliebenen im Chelsea Hotel. Selbst wer schon oft in den USA und in New York war, lernt das Land und die Metropole mit den Stadtnomaden völlig neu kennen.

03.


Mobil bleiben mit Kind und Vollzeitjob

“Wie könnt ihr so etwas eurem Kind antun?” hörten Christina und Felix häufig als erste Reaktion auf ihr Umzugs-Experiment. Für die zweijährige Emma brachen Tagesroutine, Spielzimmer und so vieles mehr, was Kinder scheinbar zwingend brauchen, über Nacht weg. Wenn beide Eltern nicht nur dauernd umziehen, sondern auch noch voll arbeiten, wie soll das nur gut gehen? Doch erst finden die drei dank ihren Umzügen etwas ganz Unglaubliches: einen bezahlbaren Kindergarten – mitten in Manhattan. Und dann macht Emma selbst eine erstaunliche Wandlung durch. Die Stadtnomaden beweisen: Home is where the heart is – auch mit Kind und Job.

banner-2.jpg
 

Die Autoren

Christina Horsten ist New York-Korrespondentin der Deutschen Presse-Agentur dpa. Sie wuchs in Bonn, Prag und in Berlin auf, wo sie an der Freien Universität promovierte. Für die dpa kehrte sie 2012 zurück in ihre Geburtsstadt New York und lebt dort heute mit Felix und ihrer kleinen Tochter Emma.

Felix Zeltner ist Journalist und Mitgründer der New Yorker Firma Work Awesome, die weltweit Konferenzen und Workshops zur Zukunft der Arbeit organisiert. Er stammt aus Nürnberg und absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München. Für seine Arbeit (Arte, ARD, Der Spiegel) wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Kontakt

Für Lesungen: christina+felix@stadtnomaden-buch.de
Für Presseanfragen: knauf@literaturtest.de
Handy/WhatsApp: +1-212-658-0268

Jetzt bestellen — bei deinem Buchhändler oder unter